Core Development Institut Deutschland

Sindelfingen . Planiestraße 2 . Günther Luber

 


Core Development

 

      ein körperorientiertes,

      Bewusstsein erweiterndes,

      tiefenpsychologisch fundiertes

      Psychotherapie- und Coachingverfahren.

 

Hier erfahren Sie den Ausbildungsinhalt.


Die Art und Weise, wie wir unsere Persönlichkeit gestalten, wird immer stärker Maßstab für unseren Platz in der Gesellschaft, im Beruf und in der Familie sein.

 

Die Entfaltung unserer Potenziale, die Aufhebung unserer Limitierungen und das authentisch "mit sich Selbst" werden, sind entscheidend für unser nachhaltiges Wohlbefinden, sowie unseren beruflichen und persönlichen Erfolg.


Kompetenzen wie Kreativität, Glaubwürdigkeit, Intuition, Weisheit, Begeisterungsfähigkeit und Entscheidungsfreude zu entfalten und zielorientiert einzusetzen werden immer wichtiger. Das Ansehen eines Unternehmens, die Beziehungsgestaltung zu sich selbst und zu den Mitmenschen und Mitarbeitern, sowie unser Körperkapital und unsere Fähigkeiten Kräfte selbst zu generieren und diese fokussiert einzusetzen sind entscheidende Mechanismen in unserer heutigen Zeit.

 

Core Development ist geeignet für:

Ärzte, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Coaches, Pflegeberufe, Unternehmer, Führungskräfte und für jeden, der Menschen unterstützt und mit Menschen arbeitet.

 

Core Development ist eine Weiterführung der bisherigen Entwicklung der Tiefenpsychologie, Verhaltenstherapie, humanistischen und transpersonalen Psychotherapie, Bioenergetik (A. Lowen), Core Energetik (J. Pierrakos; ganzheitliche energie- und bewusstseinsorientierte Körperpsychotherapie) und der modernen Neurowissenschaften.

 

Core Development ist eine enorme Bereicherung Ihrer fachlichen Techniken, Vorgehensweisen und Diagnostik. Sie erkennen schneller die Themen, die sich hinter den Symptomen der Patienten und Klienten verbergen und Sie befähigen sich, Ihre Patienten und Klienten mit holistischen Techniken zu unterstützen, die den Geist, den Körper, die Kognition, das Verhalten, die körpereigenen und willentlichen Energien und die Emotionen miteinander verbinden, sowie die Herzensqualitäten fördern.

 

Mit Core Development befähigen Sie sich auch, verstärkt Verantwortung für sich zu übernehmen und viele Ihrer Themen und Probleme selbst zu lösen. Sie fördern Ihr persönliches Wachstum und Ihre Heilung.

 

Beginnen Sie dort,

wo andere

aufhören wollen!  

  

Core Development bietet einen kraftvollen Zugang zur Gestaltung und Verbindung unserer Persönlichkeitssysteme. Diese umfassen unsere körperlichen Funktionen und Reaktionen, unsere Gedanken und Willen, unser Denksystem, Glaubenssätze, Emotionen, unser Verhalten und unsere Vitalität.

 

Core Development:

< fördert unsere angeborenen Ressourcen, wie z.B. die Kontakt-, Bindungs-,

   Beziehungsfähigkeit und Einfühlsamkeit;

< unterstützt unsere Fähigkeiten Gefühle und Gedanken zu differenzieren, zu

   reflektieren und auszudrücken;

< verändert festgefahrene, konditionierte Verhaltensweisen, weg von

  "Überlebensstrategien", hin zu lebendigen Lebensweisen und glücklichen

   Beziehungen;

< erweitert unsere Kapazitäten körpereigene Energien zu generieren;

< stützt unsere Vitalkraft, um uns selbst aufzurichten und uns selbst Stand und

  Halt zu geben und

< entwickelt unsere Präsenz, Kreativität, Lebendigkeit, Achtsamkeit und

  Offenheit.

 

Durch den  Core Development Prozess beginnen wir unsere tiefen wahren menschlichen Fähigkeiten zu verkörpern und unsere Seins-Qualitäten zu leben: unsere Fähigkeiten kreativ, kraftvoll, wertschätzend und mit Freude uns dem Leben zu öffnen, am Leben teilzunehmen und das Leben aktiv zu gestalten.


Die Ausbildungsdauer beträgt 2,5 Jahre und schließt mit dem Zertifikat zum

"Core Development TherapeutIn" ab.

 

 

 

 


Ausbildungsleiter:

Dr. phil. Walid Daw

 

 

Klinischer Psychologe

und Psychotherapeut

 

 

Internationaler

Supervisor und

Lehrtherapeut

 

 

Gründer des

Core Energetics Institut

Schweiz

 

 

Forschungsaufträge

der deutschen

Bundesregierung

 

 

Lehrbeauftragter an

den Universitäten

Duisburg und

Dornbirn